BOOK LOVERS NEVER GO TO BED ALONE

Dienstag, 15. Januar 2013

Ich lese gerade: Wer hat Angst vor Jasper Jones?




Wer hat Angst vor Jasper Jones von Craig Silvey (--> goodreads)

Kurzbeschreibung:
Laura Wishart ist fort. Ein für alle Mal. Sie wurde auf einer seltsamen Lichtung getötet, die nur Jasper Jones bekannt ist. Und ich habe sie dort hängen sehen.
Australien 1965. Mitten in der Nacht wird der 13-jährige Charlie Bucktin vom Klopfen an seinem Fenster geweckt. Draußen steht Jasper Jones, der Außenseiter der kleinen Stadt Corrigan und zugleich ein unbestimmter Held für Charlie. Jasper bittet ihn um Hilfe, und so stiehlt sich Charlie mit ihm durch den nächtlichen australischen Busch – voller Angst, aber auch voller Abenteuerlust. Auf einer geheimen Lichtung wird Charlie Zeuge von Jaspers schrecklicher Entdeckung. Mit diesem beklemmenden Geheimnis in seinem Herzen durchlebt Charlie eine Zeit der Angst, der falschen Verdächtigungen – und des Erwachens.
In einem einzigen drückend heißen Sommer, in dem sich Charlies Leben für immer verändert, wird er lernen, die Wahrheit von der Lüge zu unterscheiden und sich vor Gerüchten zu fürchten wie vor einem Fluch. (Quelle: Rowohlt)


Das Buch habe ich von meinem Patenonkel zu Weihnachten geschenkt bekommen, und es dann direkt mal auf die Leseliste für Januar gepackt. Die Beschreibung klingt interessant, und Bücher mit so einer Thematik lese ich eher selten.
Mein erster Eindruck, nach 80 Seiten: Man muss sich auf die Geschichte einlassen wollen, denn es geht eher langsam voran, mit vielen Beschreibungen und wenigen Dialogen. Aber mir gefällt es bisher relativ gut, es ist auf jeden Fall gut geschrieben (auch wenn ich mich in einen 13-jährigen Jungen eher nicht so gut hineinversetzem kann). Ich bin gespannt, wie es weitergeht!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen