BOOK LOVERS NEVER GO TO BED ALONE

Montag, 7. Januar 2013

Montagsfrage: Was sind deine Leseziele im neuen Jahr?

Die Paperthin hat sich für 2013 etwas ausgedacht: Die sogenannte Montagsfrage. Jede Woche wird es dort eine neue Frage zum Thema Buch geben. Ich dachte mir, ich mache mal mit - ich finde es immer total interessant, wenn so viele verschiedene Blogger dann dazu einen Beitrag schreiben, und man sehen kann, wo die Unterschiede liegen und wo die Gemeinsamkeiten.



Wir alle kennen das: Im neuen Jahr soll alles besser werden. Mehr lesen, weniger kaufen und überhaupt endlich wieder mehr Zeit zum Lesen finden! Was sind deine Leseziele im neuen Jahr? Wie viele Bücher möchtest du lesen? Oder hast du ganz andere Pläne: Ein neues Genre ausprobieren, eine Reihe endlich beenden? Nimmst du an Challenges teil oder lässt du das Lesejahr 2013 einfach auf dich zu kommen?

Letztes Jahr bin ich leider weit unter meinem Ziel von 100 Büchern gelandet - 55 standen am Ende auf der gelesen-Seite. Damit ich dieses Jahr mein Ziel auch erreichen kann, habe ich mir erstmal vorgenommen, 70 Bücher zu lesen, das müsste zu schaffen sein. Generell möchte ich mehr englische Bücher lesen, wobei ich da mit meiner Bilanz letztes Jahr (20 waren englisch) nicht zufrieden bin. Generell will ich regelmäßiger lesen, ich habe mir vorgenommen, jeden Tag mindestens einmal ein Buch in die Hand zu nehmen - damit müsste ich automatisch mehr schaffen als 2012, denn da sind zum Teil zwei oder drei Wochen vergangen, ohne dass ich eine Seite gelesen habe.

Um meine Lust am Lesen aufrechtzuerhalten, will ich mich auch nicht so stressen, was den SubAbbau angeht. Ich mache zwar an der Challenge von Crini und Tascha mit, habe dort aber nur ein Ziel von 3 angegeben. Ich will mir offenhalten, auch mehr Rereads zu machen, denn mir ist letztens aufgefallen, wie viele tolle Geschichten ich schon gelesen habe, die ich gerne nochmal erleben würde. Und wenn ich jetzt Lust auf ein Buch habe, was ich schonmal gelesen habe, werde ich es einfach dazwischenschieben, egal was der Sub sagt - denn Lesen soll ja auch Spaß machen. 

Ansonsten nehme ich an keiner Challenge teil, was vor allem daran liegt, dass ich mich nicht zwingen will, Rezensionen zu schreiben. Ich schreibe nicht zu jedem Buch, das ich lese, welche, sondern immer spontan zu den Büchern, bei denen mir schon beim Lesen einfällt, was ich schreiben könnte. Das sollen dieses Jahr auf jeden Fall mehr sein als letztes Jahr, aber bei einer Challenge ist eben dieses "Muss" noch dabei, was ich nicht gebrauchen kann.

Ich bin gespannt, was das Lesejahr bringt!   

Kommentare:

  1. Verstehe dich bei den Rezensionen vollkommen, so gehts mir auch immer. An Challenges nehme ich trotzdem teil. Wenns mit den Rezensionen nicht klappt, hab ich halt Pech gehabt :)

    20 von 55 Büchern auf englisch ist doch echt ein guter Schnitt, wiseo bist du denn damit nicht zufrieden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An sich bin ich ja damit zufrieden, ich wollte eigentlich eher sagen, dass ich weniger Übersetzungen lesen will :) Und da ich mehr englische Bücher kaufe als deutsche, sollte ich auch mehr davon lesen, sosnt wird der SUB zu groß!

      Löschen