BOOK LOVERS NEVER GO TO BED ALONE

Samstag, 23. Februar 2013

Pieces of Life 5/2013


Mal wieder ein wenig Rumgelaber von mir!

Irgendwie denke ich im Moment sehr über mein Leseverhalten nach. Als ich vor einer Woche "The Hunger Games" geschaut habe, habe ich mich zum Beispiel wieder daran erinnert, wie ich damals den ersten Band gelesen habe. Nicht gelesen - verschlungen, genossen, mit allen Sinnen in mir aufgenommen. Ich habe angefangen und konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen, so sehr ich auch wollte. Mit Sicherheit ist allen von euch dieses Gefühl bekannt - ich aber hatte so ein Erlebnis lange nicht mehr. Ich weiß, dass es mir mit Harry Potter so ging, mit dem ersten Band der Zeitreise-Saga von Diana Gabaldon (damals noch auf deutsch gelesen). Was ist passiert? So ganz kann ich es mir nicht erklären, aber ich glaube, mein Beitritt zu lovelybooks und später goodreads, der Einstieg als Bloggerin und der rege Austausch bei twitter haben mit dazu geführt. Inzwischen will ich alles direkt mit anderen teilen, will meinen Fortschritt bekanntmachen und meine Meinung kundgeben. So richtig abschalten wie früher kann ich nicht mehr, einfach stundenlang lesen ohne einen Gedanken an etwas anderes zu verschwenden. Ich vermisse das! Ich weiß nur leider nicht, wie ich das wiederfinden soll. Vielleicht einfach mal ein paar Tage Internetverbot für mich? Einen Tag lang das Bett nicht verlassen?(Was ich ja tun muss, um ins Internet zu kommen, da ich kein Notebook oder Smartphone besitze). Wenn ihr Tipps habt, nur her damit! Ich glaube nicht, dass es mir die ganzen letzten Jahre am richtigen Buch gefehlt hat, denn da waren echt ein paar hammer Bücher dabei. Wenn ich schon allein an die ganzen Topbücher 2013 denke ... Geht es euch auch so? Oder ist das wieder nur so eine komische Sache, die nur mich betrifft? :D

Langsam könnte ich echt mal wieder einen ganzen Tag voller SONNE gebrauchen. Bin schon wieder dreimal  nass geworden auf dem Weg nach Hause (ich könnte ja auch Busfahren, sagt ihr vielleicht, aber nein, so etwas tu ich nicht, ich fahr Fahrrad, bis es nicht mehr anders geht). Und bei diesem grauen Wetter ist es noch schwerer als sonst, seine Lernmotivation zu finden, denn was gibt es bei Regen schöneres, als sich eine große Tasse Kaffee zu machen und mit ein oder zwei guten Büchern ins Bett zu verschwinden beziehungsweise einen Serienmarathon zu machen? Aber da ich in neun Tagen eine Nachschreibklausur habe, sollte ich dringend etwas ändern. Vielleicht gelingt mir das heute, das muss es eigentlich. Und wenn ja, belohne ich mich heute Abend mit .... trommelwirbel .... der Read-Until-The-Dawn-Lesenacht, die Sandy von Nightingale's Blog organisiert hat. Ich weiß, dass ich vermutlich nicht so lange aushalten werde, aber ein paar Stündchen werden es ja vielleicht doch.

Und jetzt belibt mir nur noch zu sagen, dass morgen ein ganz besonderer Tag wird - da findet das Bloggertreffen in Essen statt, und ich bin dabei! Ich bin schon so wahnsinnig gespannt darauf, und vor allem freue ich mich, so viele Leute endlich kennen zu lernen, deren Blogs ich schon lange verfolge und mit denen ich so einige nette Unterhaltungen auf twitter hatte. Hach. Das wird toll!

Liebe Grüße, und ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen!

Eure Eva

Kommentare:

  1. Das Problem, dass ich beim Lesen nicht richtig in die Bücher eintauchen kann, habe ich trotz Twitter, Goodreads & Co. eigentlich nicht.

    Bei mir ist es eher so, dass ich beim Lesen immer meine To-Do-Liste in Bezug auf Rezensionen im Hintergrund habe. Ich lese so z.B. kaum mehrere kurze Bücher hintereinander, weil ich sonst mit dem Rezensieren nicht hinterher komme oder greife zwischendurch auch mal zum 25-Stunden-Hörbuch oder 600-Seiten-Wälzer, um die Liste in der Zeit ein wenig abarbeiten zu können… Ich mache mir also immer ein wenig selber unnötigen Stress, was auch total blöd ist^^

    Tja, ich fürchte, jeder hat beim Lesen so seine Macken… ;-)

    LG und bis morgen beim Bloggertreffen!
    Sebastian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau aus dem Grund rezensiere ich nicht so viel, ich schau immer spontan, ob mir was zum Buch einfällt oder nicht. Ich will mich auf keinen Fall dazu zwingen, denn es ist ja immer noch etwas Freiwilliges.

      Das mit den Macken stimmt wohl, aber das macht jeden einzelnen von uns auch gleich noch mal mehr sympathischer ;)
      Jaaa bis morgen!

      Löschen